BIOENERGETISCHE KINESIOLOGIE

Die bioenergetische Kinesiologie betrachtet den Menschen ganzheitlich und integriert dabei alle fünf Ebenen der Gesundheit. Jedes Problem oder jede Mangelerscheinung, welches auf den feinstofflichen Ebenen geheilt wird, drückt sich auf der grobstofflichen Ebene, der physischen Ebene oder dem Körper aus. Heilung erfolgt immer von oben nach unten:

Spirituelle Ebene: Unbewusstsein, Überbewusstsein, Verbindung ins Universelle, Seele

Mentale Ebene: Bewusstsein, Unterbewusstsein, Gedanken,  Prägungen, Glaubenssätze

Emotionale Ebene: Emotionen, Gefühle

Energetische Ebene: Energiesysteme – Akutpunkturpunkte, Meridiane, Chakren, Nadis usw.

Phyische Ebene: Anatomie, Physiologie, Biologie

Je mehr Ebenen in der kinesiologischen Praxis integriert werden, desto schneller können Selbstheilungsprozesse im Körper stattfinden.

ANWENDUNG

Das Gehirn ist die Schaltzentrale unseres Körpers in dem alle Informationen zusammenfließen und verteilt werden. Blockaden, Stress oder andere negative Emotionen schwächen unseren Organismus, und werden unter anderem in der Muskulatur widerspiegelt. In der bioenergetischen Kinesiologie wird dies genutzt, um mittels Muskelmonitoring Mangelzustände an die Oberfläche zu bringen, und in der Folge den Körper nach Lösungsansätzen zu befragen.

SEBA_HIGHRES_Final_ (16 von 38).jpg
SEBA_HIGHRES_Final_ (33 von 38).jpg

Über das Feedbacksystem des Muskeltestens gelingt es, den Körper auf eine einfache Art direkt zu befragen bzw. bestimmte Körper- und Gehirnbereiche gezielt anzusteuern, Blockaden festzustellen und Maßnahmen zur Korrektur zu setzen. Damit werden die Selbstheilungsprozesse beschleunigt und das Gleichgewicht im Körper wieder hergestellt.

WICHTIGE INDIKATOREN

  • Stress, Erschöpfungszuständen

  • Burnout-Syndrom

  • Chronische Müdigkeit

  • Schlafstörungen

  • Stärkung des Selbstbewusstseins

  • Psychosomatische Erkrankungen

  • Depressionen

  • Emotionale Probleme (Angst, Frust, Aggression...)

  • Neurologische Erkrankungen (Demenz, Parkinson...)

  • Lernblockaden, Schreiben, Lesen, Rechnen

  • Konzentration, ADHS, Gedächtnissteigerung

  • Unterstützend bei Lungenpathologien

  • Verdauungsprobleme

  • Herz-Kreislauf-System

  • Stoffwechselprobleme

  • Bluthochdruck

  • Hormonelle Beschwerden

  • Regelschmerzen

  • Wechselbeschwerden

  • Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt, Stillen... 

  • Schwaches Immunsystem

  • Autoimmunkrankheiten

  • Entzündungen

  • Allergien

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten

  • Pilzbefall

  • Neurodermitis

  • Hören und Sehen

  • Tinnitus, Ohrenschmerzen

  • Zellpathologien

  • Hypo- und Hyperglykämie

  • Chronische und akute Schmerzen

  • Körperstruktur (Sportverletzungen, Knieschmerzen...)

  • Schleudertrauma

  • Regeneration nach Unfällen

  • Wirbelsäule und Gelenke

  • Nacken- und Rückenschmerzen

  • Zahn- und Kieferprobleme

  • Begleitung bei Zahn- und Kieferregulierungen

  • Kindliche Entwicklung (Wachstum, Reflexe, Sprache...)

 

Absolute Kontraindikationen sind:

 

  • akute Entzündungen (z.B. Hirnhautentzündung)

  • schwere oder offene Kopfverletzungen

  • Schädelbruch

  • Herzinfarkt (in der akuten Phase)

  • Schlaganfall (in der akuten Phase)

  • Infektion mit ungeklärtem Verlauf (z.B. aufgrund von Zeckenbissen)

Auf Grund der sehr vielseitigen Behandlungsansätze kann die kinesiologische Körperarbeit einen Menschen bereits vor und bei der Geburt, während aller physischen und persönlichen Entwicklungsphasen bis hin zum Tod begleiten und unterstützen.

ABLAUF

  • VORGESPRÄCH: kurze Thematisierung und Anamnese der Beschwerden.

  • VORSTESTS: bevor die Behandlung startet, werden einige Parameter kurz überprüft.

  • SETUP: Thema wird erfasst und an die Oberfläche gebracht

 

  • BALANCE (Hauptteil): Während der Klient in Entspannung verweilt, wird über Muskelmonitoring ausgetestet, auf welche kinesiologische Anwendung der Körper hinweist. Die der Lösung dienliche Balance wird durchgeführt.

 

  • ABSCHLUSS: Der Klient wird unterstützt wieder gut im Hier und Jetzt anzukommen und geerdet