CRANIO SACRAL BALANCING

„Gesundheit entsteht von Innen“

Bei einer craniosacralen Behandlung wird mit einer sanften, manuellen und tiefwirksamen Form der Körperarbeit, der Mensch in seiner Ganzheit betrachtet. Oft werden Beschwerden nur symptomatisch behandelt, kurzfristig verbessert, aber in ihrer Ganzheit nicht gelöst.

 

In der craniosacralen Arbeit werden „Themen“ an ihrem Ursprung angepackt und in deren Heilung unterstützt. Sie stellt somit eine optimale Ergänzung zur Schulmedizin dar.

ANWENDUNG

Eine craniosacrale Behandlung umfasst vorwiegend den Schädel (Cranium), über den Rumpf, bis zum Kreuzbein (Sacrum).

Mit sanften Berührungen werden Impulse auf der physischen Ebene gesetzt, welche sich auf allen anderen Ebenen – energetisch, emotional, mental und spirituell - lösend und regulierend auswirken. Diese vielseitige Wirkungsweise deckt somit ein sehr großes Anwendungsspektrum ab. Einerseits ist die craniosacrale Körperarbeit wichtig für die Regeneration und Gesunderhaltung und andererseits heilungsunterstützend bei der Behandlung von Beschwerden, Syndromen und Krankheiten.

SEBA_HIGHRES_Final_ (2 von 38).jpg
SEBA_HIGHRES_Final_ (33 von 38).jpg

Auf Grund der vielseitigen Behandlungsansätze kann die craniosacrale Körperarbeit bereits sehr früh einen Menschen vor, während und nach der Geburt helfen, gut und behütet auf der Welt „anzukommen“.

Ebenso können craniosacrale Behandlungen während aller physischen und persönlichen Entwicklungsphasen im Leben von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen bis hin zum Lebensende begleiten und unterstützen.

Es gibt Lebensphasen, in denen physische oder psychische Faktoren eine Behandlung direkt an der Klientin/am Klienten erschweren.  

Bei einer Surrogat Behandlung wird über eine dritte Person, eine mentale Verbindung zur eigentlich zu behandelnden Person aufgebaut. Der anschließende Ablauf der Balance ist ident einer herkömmlichen Behandlung.

Diese Methode eignet sich zum Beispiel sehr gut für eine Behandlung von Kleinkindern im Alter ab ca. 8 Monaten.

SURROGAT

WICHTIGE INDIKATOREN

  • Allergien

  • Chronische Beschwerden

  • Geburtsvorbereitung

  • Entspannung

  • Erschöpfungszustände

  • Genesungshilfe

  • Hyperaktivität

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • Kopfschmerzen

  • Lernschwierigkeiten

  • Menstruationsbeschwerden

  • Übermäßige Muskelanspannung (Hypertonus)

  • Rückenprobleme

  • Schlafstörungen

  • Schmerzsymptome ohne pathologischen Befund

  • Stress

  • Stottern

  • nach Sturz, Aufprall oder Unfall

  • Syndrome, Trauma

  • Verdauungsprobleme

  • Schnelle Wachstumsschübe

  • Zähneknirschen

  • Zuckungen

 

Absolute Kontraindikationen sind:

 

  • akute Entzündungen (z.B. Hirnhautentzündung)

  • schwere oder offene Kopfverletzungen

  • Schädelbruch

  • Herzinfarkt (in der akuten Phase)

  • Schlaganfall (in der akuten Phase)

  • Infektion mit ungeklärtem Verlauf (z.B. aufgrund von Zeckenbissen)

 

Plant_Free.png

BABYS UND KLEINKINDER

Das Leben vor, während und die ersten Jahre nach der Geburt sind die prägendsten eines Menschenlebens. Erlebnisse, Erfahrungen und leider auch Traumen fließen ungefiltert ins Unterbewusstsein und zeigen ihre Auswirkungen oft erst Jahre danach. Besonders in dieser Lebenszeit eignet sich daher eine Craniosacrale Behandlung immens. Sie löst Schwangerschafts- und Geburtstraumata und unterstützt die kleine Erdenbürgerin/den kleinen Erdenbürger beim Ankommen auf dieser noch fremden Welt.

 

Die craniosacralen Griffe am Baby werden entweder auf einer Massageliege, auf einer Kuscheldecke am Boden, oder im Schoß oder am Arm der Mutter/Vater ausgeführt. Die Behandlung erfolgt sehr individuell und wird zu jederzeit den Befindlichkeiten und Reaktionen des Babys angepasst.

SEBA_HIGHRES_Final_ (35 von 38).jpg

WICHTIGE INDIKATOREN

  • Sehr schnelle oder sehr langwierige Geburt

  • Ankommen auf dieser Welt

  • Kaiserschnitt / Zangen- oder Saugglockengeburt

  • Stark ausgeprägtes Schreiverhalten

  • Verdauungsprobleme (Blähungen usw.)

  • Hüftprobleme

  • Schiefhals oder Überstreckungsneigung

  • Deformierter Schädel

  • Allergie / Asthma

  • Emotionale Belastungen

ABLAUF

  • Vorgespräch: Kurze Thematisierung und Anamnese der Beschwerden.

  • Vortests: Bevor die Behandlung startet, werden einige Parameter kurz überprüft.

  • Setup: Thema wird erfasst und an die Oberfläche gebracht

  • BALANCE (Hauptteil): Während die Klientin/der Klient in Entspannung verweilt, werden mit sanften Berührungen vorwiegend im Bereich des Schädels und Rumpfes, Impulse gesetzt und Spannungen gelöst.

  • Abschluss: Der Klient/Die Klientin wird geerdet und unterstützt wieder gut im Hier und Jetzt anzukommen.

  • Nachbesprechung: Kurze Nachbesprechung der Balance und weitere Behandlungsschritte.